Sellerie Suppe

Hast Du eine Mutter, hast Du immer Butter ... Dann kann bei dem folgenden Rezept ja nichts mehr schief gehen. Die recht großzügige Menge Butter zusammen mit der Vanille geben diesem recht einfachen Rezept den richtigen Dreh !

Das Rezept stammt fast eins zu eins von http://www.zeit.de/zeit-magazin/2014/48/selleriesuppe-wochenmarkt, ich habe die Kartoffel weg gelassen und das Wasser etwas reduziert. Die Rezepte von Elisabeth Raether sind oft sehr einfach, aber auch sehr stimmig, lecker und passend zur Saison !

Zutaten für vier bis fünf Portionen:

  • ca 1 kg Sellerieknolle (nach schälen und putzen) in Würfel schneiden
  • 1 grosse Zwiebel in feine Würfel geschnitten
  • 160 g Butter (!!!)
  • ein halber Becher Sahne
  • 6 Körner Piment
  • 2 TL getrocknter Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Körner schwarzer Pfeffer
  • 800 ml bis 1l Wasser
  • Mark von 1/2 Schote Vanille
  • Salz

Zubereitung:

Da man die Gewürze im Originalrezept später herausfischen muss, kann man sich Arbeit sparen indem man diese in ein kleines Sieb gibt so mit kocht. Ich habe auch groben Gardinenstoff mit dem man ein Stoffpäckchen basteln kann. Ansonsten muss man halt die Gewürze vor dem Pürieren heraus fischen.

  1. Die Zwiebel mit zwei EL der Butter bei kleiner Hitze glasig dünsten.
  2. Sellerie dazugeben und das Wasser aufgießen so daß das Gemüse gerade so bedeckt ist.
  3. Piment, Lorbeer, Pfeffer und Thymian dazu geben.
  4. Bei kleiner Flamme mit Deckel ca. 40 Minuten köcheln.
  5. Wie auch immer die Gewürze entfernen.
  6. Restliche Butter, Sahne und Vanillemark dazu geben.
  7. Das ganze zu einem feinen Muß pürieren.
  8. Mit Salz abschmecken.

Kommentare