Focaccia einfach selbst gemacht

Focaccia, selbst gemacht und sehr lecker. Hier handelt es sich um ein no-knead Brot. Das bei traditioneller Herstellung lange Kneten des Brotteigen in verschiedenen Schritten wird durch einen höheren Anteil an Wasser und langes gehen lassen ersetzt. Die Zubereitung ist daher recht einfach, braucht aber mindestens 10 Stunden Vorlauf.

Ich habe das Rezept von http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2006/12/noknead_brtchen.html.

Die folgenden Mengenangaben beziehen sich auf eine runde Pfanne mit 23 cm Durchmesser. Macht eine Gesamtfläche von 3.14 * 11.5 * 11.5 = 415 cm^2. Meine rechteckige Pfanne hat eine Fläche von 26 * 26 = 676 cm^2, das ergeibt dann einen Umrechnungsfaktor von 1.6, der Einfachheit halber schlage ich bei allen Mengenangaben einfach 50% drauf.

Zutaten:

  • 480 g Wasser
  • 2 TL Trockenhefe
  • 540 g Weizenmehl (am besten Typ 550)
  • 3 TL Salz
  • Olivenöl
  • 1 - 2 TL grobes Mehrsalz
  • 1 TL Rosmarinnadeln

Vorbereitung:

  1. Je nach Pfanne das Rezept umrechnen und die angepassten Mengenangaben aufschreiben.
  2. Alle Zutaten abmessen und zu einem Teig verarbeiten, ca. 3 Minuten kneten.
  3. Den Teig mindestens 8 Stunden im Kühlschrank zugedeckt in einer großen Schüssel gehen lassen. Ich mache das gerne über Nacht, der Teig kann bis zu 20 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Backen:

  1. Zum Backen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und für zwei Stunden Zimmertemperatur annehmen lassen.
  2. Backofen auf 250°C vorheizen.
  3. Den Teig in die gut eingeölte Pfanne geben. Mit Olivenöl beträufeln, Salz und Rasmarin drauf streuen.
  4. Die Pfanne in den Backofen geben und die Temperatur auf 200°C reduzieren.
  5. Ca. 35 - 45 Minuten backen. Das Brot sollte eine schöne Farbe habe und beim Klopfen hohl klingen.
  6. Ausserhalb der Pfanne etwas oder auch ganz abkühlen lassen.

Kommentare